La marca europea ninjatrader (014714612)
busca empresa americana como socio capitalista para nuevos proyectos.

The European trademark ninjatrader (014714612)
is looking for an American company as a capitalist partner for new projects.

Ninjatrader contact email
Press "Enter" to skip to content

Die Weltgesundheitsorganisation erklärt den Ausbruch des Coronavirus zu einer…

Die Weltgesundheitsorganisation erklärt den Ausbruch des Coronavirus zu einer globalen Pandemie.
«Wir sind zutiefst besorgt über die alarmierende Ausbreitung und Schwere sowie über die alarmierende Untätigkeit», sagte Dr. Tedros von der WHO.

Live ansehen: Die Weltgesundheitsorganisation hält eine Pressekonferenz zum Ausbruch des Coronavirus ab.
Die WHO hat das Virus noch nicht als Pandemie eingestuft, aber die Beamten haben gewarnt, dass die Gefahr eines Pandemie ist «sehr real».

Das Coronavirus schadet der Wirtschaft der Eurozone. Aber Lagarde hat keine Optionen
Die Aufmerksamkeit richtet sich jetzt auf die Europäische Zentralbank (EZB), was der erste große Test für ihre Präsidentin Christine Lagarde sein wird.

Großbritannien stellt ein Ausgabenpaket in Höhe von 39 Milliarden US-Dollar vor, um die Verlangsamung des Coronavirus zu bekämpfen.
Die britische öffentliche Einrichtung, das Office for Budget Responsibility, nannte es das größte Werbegeschenk für den Haushalt seit 1992.

Live ansehen: House Oversight Committee hält Anhörung zur Vorbereitung und Reaktion auf Coronaviren ab
Das Oversight and Reform Committee des US-Repräsentantenhauses hält am Mittwoch eine Anhörung über die Bereitschaft und Reaktion des Landes auf das Coronavirus-Ausbruch, der die ganze Nation erfasst hat.

Lagarde warnt vor einer Krise wie 2008, es sei denn, die EU ergreift Maßnahmen gegen das Coronavirus.
Die Europäische Union könnte mit einer Finanzkrise konfrontiert sein, die dem globalen Absturz von 2008 ähnelt, wenn die Regierungen Nicht koordinieren, um das Coronavirus zu bekämpfen, hat die EZB-Präsidentin Christine Lagarde berichtet.

Saudi-Arabien enthüllt Pläne zur Maximierung der Ölproduktion und eskaliert einen Preiskampf mit Russland
Saudi-Arabien enthüllte am Mittwoch Pläne, die Ölproduktion dramatisch anzukurbeln und den Einsatz eines All- aus Preiskampf mit Russland.

Die Bank of England senkt die Zinssätze im Notfall, um die Auswirkungen von Coronaviren zu bekämpfen.
Die Zentralbank hat außerdem ein neues Laufzeitfinanzierungsprogramm zur Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen angekündigt.

Folgendes geschah am Mittwoch mit dem Aktienmarkt
Die Aktien fielen stark, als die Anleger mit der raschen Ausbreitung des Coronavirus und der Unsicherheit über eine fiskalische Reaktion zur Eindämmung der wirtschaftlichen Abkühlung nach dem Ausbruch fertig wurden.

Aktien, die mittags die größten Bewegungen machen: Norwegian Cruise Line, DXC Technology, Citigroup & mehr
Schauen Sie sich die Unternehmen an, die im Mittagshandel Schlagzeilen machen.

Ihr erster Trade für Mittwoch, den 11. März
Die «Fast Money» -Händler teilen ihre ersten Schritte für den offenen Markt.

Bankchefs treffen sich in Washington, um sich mit Präsident Trump über die Reaktion auf Coronaviren zu treffen.
Trump wird voraussichtlich die CEOs fragen, welche Schritte die Banken unternehmen, um kleinen und mittleren Unternehmen zu helfen Unternehmen überstehen das Coronavirus.

Großbritannien stellt ein Ausgabenpaket in Höhe von 39 Milliarden US-Dollar vor, um die Verlangsamung des Coronavirus zu bekämpfen.
Die britische öffentliche Einrichtung, das Office for Budget Responsibility, nannte es das größte Werbegeschenk für den Haushalt seit 1992.

Warum Millennials bei den Problemen der Börse mit den Schultern zucken können
Für viele Millennials bedeuten die jüngsten Probleme an der Börse nicht viel.

Aktien, die die größten Bewegungen im Vormarkt machen: PepsiCo, Apple, Express, Eli Lilly und mehr
Zu den Aktien, die die größten Bewegungen im Vormarkthandel machen, gehören PepsiCo, Apple, Express , Eli Lilly und mehr.

US-Unternehmen in China finden es schwieriger, Geld zu verdienen
Da sich das Wachstum in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt verlangsamt, suchen amerikanische Unternehmen nach weiteren Gründen, warum sie bleiben sollten und mehr investieren.

Der Ökonom Alan Blinder sagt, die USA befinden sich wahrscheinlich bereits in einer Rezession.
Blinder sagte, die Ursache für den aktuellen Abschwung sei «Angst vor dem Einkaufen» und an öffentlichen Orten, an denen der COVID-19-Stamm verbreitet werden kann.

Die US-Verbraucherpreise stiegen im Februar um 0,1%, da die Lebensmittelkosten stiegen.
Die US-Verbraucherpreise stiegen im letzten Monat leicht an, was auf teurere Lebensmittel zurückzuführen war.

Die Fed hat Kopfschmerzen und tippt Epidemiologen auf die Suche nach politischen Hinweisen.
Der eskalierende Ausbruch des Coronavirus bereitet der US-Notenbank politische Kopfschmerzen wie nie zuvor: Wie kann man die möglichen Auswirkungen beurteilen? über die Wirtschaft mangels verlässlicher Daten darüber, wie schnell sich die grippeähnliche Krankheit in den USA ausbreitet

El-Erian fordert die Anleger auf, «da draußen vorsichtig zu sein» und warnt vor Marktstress.
Der Allianz-Ökonom Mohamed El-Erian sagte, er sehe Anzeichen von Stress auf den Finanzmärkten und erwartet einen weiteren Rückgang der Aktien.

Corbat von Citigroup sagt, dass dies keine Finanzkrise ist, während Trump sich mit Wall Street-Managern trifft >
Führer der größten US-Banken wurden von Präsident Trump nach Washington gerufen, um Möglichkeiten zur Unterstützung kleiner Unternehmen und Märkte zu erörtern.

Stratege Jim Paulsen: Die Börse «strotzt vor Panik» und erscheint in der Nähe eines Tiefpunkts.
«Ich würde an solchen Ausfalltagen, die wir haben, anfangen, daran festzuhalten», sagte der Leuthold-Chef-Investmentstratege am Mittwoch.

Comments are closed.

ninjatrader™ (014714612) Copyright © 2018 - Contact | ninjatrader.eu is not the property of Ninja Trader Group, LLC